Historie der Gemeinde

Die Geschichte der Erlöserkirche München 
begann Ende des 19. Jahrhunderts aus einer missionarischen Hauskreisarbeit des CVJM unter jungen Leuten in München. In den Wirren des 2.Weltkriegs schloss sie sich der Methodistischen Kirche an und gehört heute zur Evangelisch-methodistischen Kirche. Doch an ihrer Mission hat sich nichts geändert. Bis heute sieht die Erlöserkirche München ihren besonderen Auftrag darin, christlichen Glauben Menschen ansprechend und zeitgemäß als einen Lebensstil bekanntzumachen, der sich gerade dann als tragfähig erweist, wenn in Krisen gängige Lebensmuster versagen.


 

Kleine Chronologie

 

1913 Anfänge der Gemeinde
1927 Kauf Saalbau in der Enhuberstraße
1941 Anschluss an die Methodistenkirche
2003 Neuanfang der methodistischen Gruppe
2005 Namensgebung Erlöserkirche
2010 Kauf Baugrundstück in der Hanauer Straße
2012 Dezember Eröffnung Gemeindezentrum
 2015 Gründung einer farsisprachigen 
  Tochtergemeinde