Wir fahren auf Sicht

Liebe Gemeindeglieder und Freunde der Erlöserkirche!                                                     

 

In diesen Wochen wird auf die Probe gestellt, wie weit wir in der „Heiligung“ schon gewachsen sind. Besonders Geduld ist gefragt und Flexibilität. „Wir fahren auf Sicht!“ – eine in der Politik in diesen Tagen recht weit verbreitete Metapher passt auch auf unsere Situation. Wir könnten ergänzen, dass wir dabei auch noch reichlich Nebel haben und die Sicht nicht sehr weit reicht. „Ab Mai wieder Gottesdienste möglich“ – mehr als diese wachsweiche Formulierung haben wir bislang nicht, um die nächste Wegstrecke in unserer Gemeindearbeit planen zu können.

 

Alle weiteren Veranstaltungen sind bis auf weiteres untersagt. Das heißt, uns bleibt nur der mühevolle Weg, immer wieder kleinteilige Entscheidungen mit überschaubarer Haltbarkeit zu treffen. Jede Entscheidung auf Bundes- oder Landesebene kann die Situation für uns komplett verändern. Dies löst auf allen Ebenen Unsicherheit aus. Unsere hohe Kompetenz an langfristiger Planung, die bis ins Detail heruntergebrochen werden kann, ist im Augenblick nicht gefragt, dafür umso mehr die flexible Anpassung an Gegebenheiten, die uns von außen auferlegt werden.

 

Nach nun schon fast fünf Wochen im Ausnahmezustand ahnen wir, dass wir uns noch länger darauf einrichten müssen, dass eine rasche Rückkehr zur „normalen Arbeit“ nicht möglich sein wird. Dies ist vor allem für die MitarbeiterInnen in einer Verantwortungs­situation eine echte Herausforderung. In der Verantwortung müssen wir miteinander die Unsicherheiten und die daraus entstehenden Spannungen aushalten und damit umgehen, dass wir eben nur „auf Sicht fahren“ und Fragen oft noch nicht befriedigend beantworten können. Wir im Gemeindebüro sind dankbar, dass Ihr das in den letzten Wochen mit uns ausgehalten habt und bitten Euch, uns hier weiterhin zu unterstützen und darauf zu vertrauen, dass wir sobald Dinge klarer werden, dies auch kommunizieren.

 

Euer Pastor Jörg Finkbeiner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0