"Für eine gesunde Entwicklung brauchen Kinder Nähe zu vertrauten Personen und ein Bewusstsein für die Liebe Gottes." 

Vergiss es nie

Über die Zeitung luden wir zu einem großen Kinder-Sommer-Zeltlager Kinder ein. Die Resonanz war groß. In diesem Kinder-Camp waren einmal jeden Tag alle beieinander in einem großen Zelt. Dort saßen wir im Kreis und sangen Lieder.

Eines Tages fiel mir auf, dass die fremden Kinder, die nicht christlich geprägt waren,  ein Lied häufiger als alle anderen Lieder wünschten. Manche hatten Tränen in den Augen, wenn sie es sangen: 

„Vergiss es nie, dass du lebst, war keine eigene Idee, und dass du atmest, kein Entschluss von dir. Vergiss es nie, dass du lebst, war eines anderen Idee, und dass du atmest, sein Geschenk an dich. Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls, keine Laune der Natur, ganz egal, ob du dein Lebenslied in Moll singst oder Dur. Du bist ein Gedanke Gottes, ein genialer noch dazu, du bist du. Das ist der Clou, ja, der Clou, ja, das bist du.“

(Jürgen Werth und Paul Janz)

 

Du bist wertvoll

Vielleicht waren die Kinder in ein Leben geboren worden, in dem man ihnen zeigte: „Dein Leben hat keinen Wert!“ Und nun hören sie durch das Lied Gott ganz persönlich zu sich sagen: „Fürchte dich nicht,... ich habe dich ... bei deinem Namen gerufen; du bist mein!“ (Jesaja 43,1) Diese Botschaft traf sie tief ins Herz. Sie wurde von ihnen aufgesaugt, wie Wasser von einem trockenen Schwamm.